Untitled

Google ist nicht nur eine der erfolgreichsten und benutzten Suchmaschinen im Internet, sondern bietet auch eine vielfältige Pallete an Produkten, wie zum Beispiel: Books, Earth, Maps, Picasa, Drive, AdWords und viele andere. Des Folgenden wird das Tool Google AdWords näher beschrieben.
Was ist Google AdWords und wozu dient es?
Google AdWords ist einer der von Google angebotenen Online-Diensten, welcher unabhängig vom finanziellen oder zeitlichen Budget durch Online-Werbeprogramme neue Kunden erreichen kann. Dadurch fördert man den Unternehmenswachstum und zwar durch gezielte Anzeigen gerichtet an potentielle Kunden durch Verlinkung an die eigene Seite. Diese werden auf nicht mehr als vier Zeilen neben den organischen Suchergebnissen in der rechten Seite angezeigt.

Die Anzeigen bestehen meistens aus einer Überschrift (maximal 25 Zeichen), zwei kurze Zeilen mit Text und eine URL. Obwohl diese Werbeanzeige keine Bilder, Musik oder Vidios enthält sind sie sehr effizient, da sie gezielt eingesetzt werden.

Werbung erwirtschaftet Gewinn, demzufolge nützt Google Adwords vor allem den profitorientierten Unternehmen. Das Produkt ist nichts anderes als eine Werbeform, welche Internetnutzer von der Existenz einer Firma bewusst machen.

Wie funktioniert Google Adwords?

Wenn man in der Google-Suchmaschine nach etwas sucht, so erscheinen die Suchergebnissen in der linken Seite, oder besser gesagt auf ¾ der Seite. Das übergebliebene Viertel ist für die AdWords gedacht (Es gibt aber Begriffe, welche keine Anzeigen anbieten. Das kommt davon, dass keine Unternehmen aus derjenigen Branche dieses Google Produkt anwenden). Sind diese vorhanden, so kann ein Nutzer sie auch anklicken. Jedes Mal wenn jemand diese Anzeige anklickt, zahlt das werbende Unternehmen eine gewisse Gebühr. („Cost-per-Click“) Dafür aber gelangen die Nutzer durch den Klick auf die Startseite des werbenden Unternehmens und können sich weiter informieren lassen.
Diese Klickkosten werden mit Hilfe einer von Google durchgeführten Auktion der Mitbieter gebildet. Somit hängt der Preis von dem Suchbegriff und der Industrie ab. Deswegen muss man als Unternehmen bei der Wahl der Schlüsselwörter sehr sorgfältig sein, damit man sich bei den erwünschten potenziellen Kunden nicht verfehlt. Man soll aber die Anzeigen nicht so gut „bewahren“, sodass sie niemend findet. Erstens ist man mit einer solchen Vorgehensweise Fehl am Platz, denn die Anzeigen versuchen neue Kunden zu erreichen und zu gewinnen. Zweitens kann man die von Google angebotenen Ermäßigungen nicht bekommen, denn die Anzeigen, die zu einem hohen Rating der Internetseite des Unternehmens führen, bekommen einen Sonderpreis. Das kommt davon, weil genau diese Google AdWords Benutzter dem Unternehmen durch den Internetverkehr Profit erschaffen.
Im Pay-per-Click-Modell spielen Schlüsselwörter eine entscheidende Rolle. Über diese lassen sich die Zielkunden bestimmen, die wiederum dafür entscheidend sind, wie viele Verkäufe getätigt werden. Bei der Erstellung der Anzeige muss man sich für Suchbegriffe oder Suchphrasen entscheiden, die das Zielpublikum vermutlich benutzen wird. Die besten Schlüsselwörter mit der höchsten Konversionsrate zu finden, ist sehr schwer. Erfahrene Werbertreibende verbringen Stunden damit, die profitabelsten Schlüsselwörter für ihre Werbekampagnen ausfindig zu machen. Glücklicherweise gibt es eine ganze Reihe von Keyword Tools, die einem dabei helfen, die richtigen Suchbegriffe zu finden.

Vorteile von Google AdWords

Der größte Vorteil Google AdWords zu benutzen liegt darin, dass man gezielt vorgehen kann. Nutzer werden genau dann erreicht, wenn diese im Internet nach den vom Unternehmen angebotenen Produkten suchen. Somit ist die Erreichung der Zielgruppe viel scheller und effektiver. Außerdem gibt es keine Festpreise sondern das Budget, welches für Google AdWords ausgegeben wird, wird vom Unetrnehmen bestimmt. Es sind keine Mindestausgaben einzubehalten. Wie schon erwähnt zahlt man nicht für die Anzeigengestaltung sondern für die Resultate, die Clicks. Anders gesagt, zahlt man nur wenn die Anzeige gewirkt hat und potentielle Kunden auf die Webseite des Unternehmens kommen. Im Falle, dass man genügend Geld ausgibt, wird die Werbung an erster Stelle bei den AdWords-Anzeigen angezeigt.
Ein anderer Vorteil ist, dass die Erstellung einer Anzeige wenige Minuten dauert. Genauso wenig dauert es auch diese zu verändern. Das bietet einem Unternehmen die Möglichkeit auf Marktänderungen sehr schnell zu reagieren. Zusätzlich kann die Anzeige jederzeit gestoppt oder nur pausiert werden.
Man kann außerdem genau bestimmen wo die Anzeige geschaltet werden soll, und zwar auf welchen spezifischen Webseiten oder in welchen geografischen Regionen (Ländern, Städten oder sogar Stadtbezirken).

Nachteile von Google AdWords

Forschungen haben ergeben, dass der Blick auf der oberen Linken Hälfte eines Buches, Zeitung u.a. fällt, sodass Google nicht garantieren kann, dass Nutzer die Werbeanzeigen auf der rechten Seite anklicken. Daher kann man sich nicht ausschliesslich auf die Werbekampagne mit AdWords verlassen, um Traffic für die Webseite des Unternhmens zu bekommen, sondern man soll die Startseite unbedingt so optimieren, dass diese auch in den organischen Suchergebnissen auftaucht.
Ein weiterer Nachteil sind die Kosten. Beliebte Schlüsselwörter kosten mehr als andere. Die Kosten können sehr hoch werden, was aber nicht garatieren kann, dass sie die Nutzer zum Kauf locken . Aber auch andersherum ist es nicht profitabel, denn diejenigen Anzeigen, die weniger als 0,5% Clicks aus 1000 Anschaltungen haben, werden aus dem System automatisch gelöscht. Außerdem können große Unternehmen mit einem hohen Werbe-Etat wegen mehr Bezahlung einen besten Werbeplatz bekommen.
Ein weiterer Nachteil ist der begrenzte Platz, denn es stehen nur 70 Zeichen zur Verfügung, um Werbeanzeigen zu gestalten. So ist es manchmal schwierig, eine komplette Werbebotschaft unterzubringen.

Schlussfolgerungen

Schlussendlich kann man meinen, dass die Verwendung von Google AdWord wirtschaftlich profitabel ist. Man soll aber bedenken nicht das ganze Werbebudget dafür auszugeben, denn es besteht die Gefahr, dass die Kampagne die erwünschten Resultate nicht erbringt. Obwohl in Amerika 80% der Unternehmen Google AdWords verwenden, ist dieses Produkt in Rumänien noch nicht sehr verbreitet. Das kommt unter anderen davon, weil manche Bürger keinen Internetzugang haben oder weil viele Nutzer das vernachlässigen, was die rechte Seite der Suchmaschiene anbietet, oder weil sie nicht wissen was sie damit anfangen sollen. Trotzdem finde ich, dass Google AdWord eine gute Werbeform ist, die in wenigen Jahren auch in Rumänien einen Trend auslösen wird.

https://support.google.com/adwords/answer/1704410?hl=de
http://www.homepagegeldverdienen.com/wie-funktioniert-google-adwords-werbung.html
http://itblog.2webdesign.ro/google/ce-este-google-adwords-si-de-ce-sa-l-folosesti/,

Boroş Daiana

Advertisements